Kai Vöckler

ist Stadtforscher und Publizist. Seit 2010 hat er die Stiftungsprofessur für Kreativität im urbanen Kontext an der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach inne.

Werdegang:

1981 – 1987  Studium der Malerei an der Hochschule der Künste Berlin, Meisterschüler
1992 –  1996 Wissenschaftlicher Lehrauftrag am Fachbereich Bildende Kunst, HdK Berlin
1994 Arbeitsstipendium des Senators für kulturelle Angelegenheiten Berlin
1994 – 1999 Zusammenarbeit mit Grete Peschken an gemeinsamen künstlerischen Projekten
1995 – 1997 Projekte in den Bereichen Architektur, Kunst und Design, sowie Vorträge zur ästhetischen Theorie an der Stiftung Bauhaus Dessau
seit 1997 Wettbewerbe und städtebauliche Projekte mit Architekten und Landschaftsarchitekten
1998 Berufener Experte an der Akademie der Stiftung Bauhaus Dessau
1999 – 2000 Kurator der Stiftung Bauhaus Dessau für die Ausstellung »Peking, Shanghai, Shenzhen – Städte des 21. Jahrhunderts« (Juni 2000), zusammen mit Dirk Luckow
Kurator der Ausstellung »Robert Smithson: Filme, Texte, Zeichnungen« in der Kunsthalle Wien (November 2000) und Herausgeber der ins Deutsche übertragenen Schriften Robert Smithsons, zusammen mit Eva Schmidt
2000 Gastredakteur der Zeitschrift Archis, Rotterdam (Juni 2000)
2000 – 2001 Lehre am Postgraduiertenkolleg der Stiftung Bauhaus Dessau
2001 Kurator der Ausstellung »Space and Time in Megalopolis«, Städtische Galerie Prag; zusammen mit Eva Schmidt
2001 Kokurator der Cityscape-Konferenz, Medien + Architekturbiennale Graz
seit 2001 Editorial consultant des Architekturmagazins Archis / Volume
2002 – 2008 Mitglied des Expertengremiums der IBA »Stadt 2010 Sachsen-Anhalt«, Leitung des Projekts »Stadt-Ring Aschersleben«
2003 – 2006 Lehre am Postgraduiertenkolleg der Stiftung Bauhaus Dessau
seit 2003 Außerordentliches Mitglied im Landesverband Berlin / Bund Deutscher Architekten (BDA)
seit 2005 Gründungsmitglied von Archis Interventions. Leitung des Prishtina-Projekts, Kosovo
2008 Kurator der Ausstellung »Balkanology. Neue Architektur und urbane Phänomene in Südosteuropa«, SAM / Schweizerisches Architekturmuseum. 2009: AzW / Architekturzentrum Wien. 2010: National Museum of Contemporary Art, Bukarest. 2011: Belgrade Heritage House, Belgrade International Architecture Week; Art Pavilion, Podgorica; Vivacom Art Hall, Sofia Architecture Week.
seit 2008 Programmdirektor Archis Interventions / South Eastern Europe. Aufbau eines Netzwerks unabhängiger urbanistischer Initiativen. Projekte in Rumänien, Kosovo, Kroatien, Zypern und Bosnien-Herzegowina
2009 Kurator der Ausstellung »In der Zukunft leben!«, DAZ / Deutsches Architekturzentrum. 2010: Neues Museum Nürnberg; Kunsthalle Darmstadt
seit 2010 Stiftungsprofessur für Kreativität im urbanen Kontext an der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach
2012 Promotion in Kunstwissenschaft über Raumbilder des Städtischen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *