Muck Petzet

ist Architekt und war 2012 Generalkommissar des deutschen Beitrags ‚Reduce Reuse Recycle‘ auf der Architekturbiennale in Venedig.

Nach dem Studium an der TU München und an der HdK Berlin arbeitete er zunächst als Architekt bei Herzog & de Meuron Basel. Seit 1993 leitet er, in unterschiedlichen Partnerschaften, ein eigenes Büro in München, das seit 2014 auch einen Standort in Berlin hat. Zu den Arbeiten des Büros gehören preisgekrönte Umbauprojekte wie die Rehabilitation des Physikerquartiers in Leinefelde und in Hoyerswerda sowie zahlreiche Transformationen/Modernisierungen in und um München.

Von 2012 bis 2014 lehrte Muck Petzet ‚Architecture as Ressource‘ als Gastprofessor am Lehrstuhl für Entwerfen und Denkmalpflege an der TU München. Seit dem Wintersemester 2014 ist er Professor für Sustainable Design an der Università della Svizzera italiana, Accademia di architettura Mendrisio.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *